Mit Kind und Kagel

In ihrem Buch »Mit Kind und Kagel. Der Fadenschein muss gewahrt bleiben« erzählt Deborah Kagel – Tochter des Komponisten und Regisseurs Mauricio Kagel und der Bildenden Künstlerin Ursula Burghardt-Kagel – von ihren Erinnerungen an ein ungewöhnliches - und nicht immer einfaches – Familienleben, geprägt von Emigration, der Nachkriegszeit in Deutschland und dem unentwegten, ambitionierten künstlerischen Schaffen beider Eltern, aber auch von Weltoffenheit, Multikulturalität und Internationalismus intellektueller Aufbruchsstimmung in der reichen Kulturszene Kölns und des Rheinlands von den 1960er Jahren bis zum Tod beider Eltern im Jahr 2008. 

Erinnerungen an ein ungewöhnliches Familienleben


Mit der autobiografischen Erinnerung »Mit Kind und Kagel – Der Fadenschein muss gewahrt bleiben« entsteht durch Deborah Kagels persönlichen Blick »hinter die Kulissen« erstmalig ein konkretes Bild vom privaten Leben der Künstlerfamilie Kagel. Deborah Kagel erzählt von ihrer Mutter Ursula Burghardt-Kagel und ihrem Vater Mauricio Kagel, die 1957 gemeinsam aus Buenos Aires nach Köln kamen, dort ihre Familie gründeten und Zeit ihres Lebens wohnten, von den gemeinsamen Reisen, familiären Verflechtungen, Halbgeschwistern, internationalen Kontakten und Freundschaften - für sie stets stark bestimmt von der nicht immer unkomplizierten, dominanten Persönlichkeit ihres Vaters Mauricio Kagel und dessen beruflichem künstlerischen Engagement.  

Wir begegnen beim Lesen Zeitgenossen aus Kunst und Neuer Musik, wie Karlheinz Stockhausen, den Kölner Verlegerfamilien Brücher und Neven-Dumont, dem legendären Galeristen Ingo Kümmel, dem Künstlerkreis um Mary Bauermeister, zu dem nicht nur Kagels, sondern auch Joseph Beuys, John Cage, Dieter Roth, Daniel Spörri, Wolf Vostell und viele andere gehörten.

»Familienmitglieder leben in ganz unterschiedlichen Welten ...

... und die Wahrnehmung des gemeinsamen Lebens ist bei allen anders. Ich fand, dass ich meine Welt festhalten sollte, denn nach mir wird niemand mehr davon berichten können. Das Ergebnis dieses Erinnerungsprozesses liegt nun hier vor Ihnen.« 

Deborah Kagel

Der Fadenschein muss gewahrt bleiben

Eingebettet in die vom Erbe der Gewalt des Krieges und des Antisemitismus traumatisch immer noch schwer belastete Ära des künstlerischen Wiedererwachens Nachkriegs-Deutschlands, vermittelt »Mit Kind und Kagel« von Deborah Kagel auch einen individuell erlebten Eindruck vom allgemeinen kulturellem Aufatmen in dieser Zeit, von Neuer Musik und Bildender Kunst in einem Künstlerhaushalt, in dem sie als Kind völlig selbstverständlich einigen der interessantesten kreativen Köpfe der lebendigen Kunst- und Musikszene dieser Jahre begegnete. 

Zugleich reflektieren die authentischen Schilderungen vermeintlich unbedeutender Alltäglichkeiten in der Familie Kagel – oft verzweifelte Interaktionen zwischen Eltern und Kindern, oder zwischen zwei starken Künstlerpersönlichkeiten, die eigentlich keinen Platz für eine elterliche Rolle hatten – auch die Widersprüchlichkeit, die ein Leben wie das der Familie Kagel damals bedeuten konnte – ein Leben voller Möglichkeiten, aber auch voller Ungerechtigkeit, Egozentrik, Entwürdigungen, Aggression und ungestillter Bedürfnisse nach Anerkennung bei allen Beteiligten.

Über die Autorin

Portrait Deborah Kagel

Deborah Kagel, als älteste Tochter des Komponisten und Regisseurs Mauricio Kagel und der Malerin und Bildhauerin Ursula Burghardt-Kagel geboren und aufgewachsen in Köln, war nach Studienaufenthalten in Israel und Berlin (Abschluss als Diplom-Kostümbildnerin) zunächst als Kostüm- und Bühnenbildnerin tätig, bundesweit und in den USA. 

1993 ermöglichte ihr ein Fulbright-Stipendium ein Kunststudium an der NYU Tisch School of The Arts (MFA) in New York. Anschließend arbeitete sie in den USA und Deutschland in der Film- und Fernsehbranche.

Ab 2002 studierte sie an der NYU Silver School of Social Work (MSW) und übernahm 2004 als Licensed Clinical Social Worker eine Stelle als Psychotherapeutin an einer Städtischen Klinik in New York City. 

Seit 2014 lebt Deborah als Malerin und Psychodynamic Coach in Santa Barbara, Kalifornien.